Aktuelles


21.02.2021

DHL: Informationen über die aktuelle Situation beim Versand in die USA


Sehr geehrte Kund*innen,

aus aktuellem Anlass informieren wir Sie, dass es beim Versand von warentragenden Sendungen in die USA derzeit zu erheblichen Verzögerungen und außergewöhnlich langen Laufzeiten kommt.

In den vergangenen Wochen haben wir durch unser Qualitätsmonitoring festgestellt, dass die US-amerikanische Post (USPS) offenbar sowohl bzgl. der Sendungsverfolgung (Tracking) als auch in Bezug auf die Geschwindigkeit und die Bearbeitung von Sendungen Probleme hat. Wir haben diese Qualitätsprobleme auf allen Ebenen diskutiert und in der vergangenen Woche die Bestätigung erhalten, dass es erhebliche Rückstände bei der Vereinnahmung (Entgegennahme der Sendungen) gibt.

Die Hintergründe dieser Rückstände sind nach unserem Verständnis vor allem bei den zum Jahresbeginn verschärften Prozessen rund um die Importverzollung in den USA zu suchen.

Was bedeutet das für Sie und Ihren Versand?
Wir stehen mit dem USPS im kontinuierlichen Austausch und arbeiten gemeinsam an der Verbesserung der Situation und der Lösung der Probleme. Trotzdem ist es aktuell nicht zu vermeiden, dass es zu sehr langen Laufzeiten kommt. Sollten Sie zu Ihren Sendungen in unserem Track & Trace keine Informationen erhalten, heißt das ausdrücklich nicht, dass die Sendungen verloren gegangen sind.

Wir bitten Sie, sich auf verlängerte Laufzeiten für Sendungen in die USA einzustellen und von Nachforschungen direkt bei unserem Kundenservice bzw. per Nachforschungsauftrag auf unserer Website möglichst Abstand zu nehmen. Wir haben keine Möglichkeit, in der Importverarbeitung oder der Importverzollung in den USA verzögerte Pakete zu ermitteln und eine Beschleunigung der Verarbeitung zu erreichen. Sie können zu einer Verbesserung der Verarbeitungssituation beitragen, indem Sie unbedingt korrekte und vollständige Zolldaten (v. a. auch in elektronischer Form) für Ihre Sendungen übermitteln.

Wir bedauern, dass der Warenversand in die USA aktuell in vielen Fällen nicht in zufriedenstellender Qualität erfolgt. Wir arbeiten an alternativen Ableitungsoptionen in die USA und hoffen, dass die US-amerikanischen Behörden ihre strukturellen und operativen Probleme zeitnah lösen werden.
 

Mit besten Grüßen
Ihr DHL Team